Lechtal im Sommer

Wandern

Schon die Aussicht von unseren Sonnenterrassen aus, mit Sicht auf das Bergpanorama der Allgäuer- und Lechtaler Alpen, mit Muttekopf, Muttlerkopf, Kratzer und Jöchelspitze – Sonnenkogel, Wetterspitze, Joch, Elferkopf, Zwölferkopf und Pimig - regt zum Wandern an.

Holzgau-unser Dorf ist klein aber fein: Der Simmswasserfall und auch der Roßgumpenfall, sind über die spektakuläre Hängebrücke oder auch durch die Höhenbachschlucht erreichbar. Sommerbergbahnen bringen Sie hoch in die Berge – auf Wanderpfade mit herrlicher Aussicht.

Holzgau und das ganze Tal sind weitum bekannt für seine abwechslungsreichen Wanderwege. In jedem Dorf gibt es Möglichkeiten von einfachen Wanderungen bis zu anspruchsvollen Klettertouren. Die zahlreichen Almen und Hütten in den Seitentälern und Bergen sind großteils bewirtschaftet und die Dörfer der Seitentäler das ganze Jahr bewohnt.

Die bekanntesten Wanderwege die durch das Lechtal führen oder das Tal queren sind: Lechweg, Heilbronner Höhenweg, Lechtaler Höhenweg, Adler-Weg, Via Alpina oder der Fernwanderweg E5.

2012 wurde der Lechweg eingeweiht. Mit einer Länge von mehr als 120 km, zahlreichen Rastmöglichkeiten und der spektakulärsten Hängebrücke Österreichs erfreut der Lechweg viele Natur- und Wanderbegeisterte. Er kann in verschiedenen Etappen begangen werden und begleitet den Lech von seiner Quelle am Formarinsee bei Lech am Arlberg, durch das Lechtal, bis zum Lechfall bei Füssen auf deutschem Staatsgebiet. Die Hängebrücke Holzgau ist auf diesem Weg eines der Highlights und misst über 200 Meter Länge und über 106 Meter Höhe.

Der Europäische Fernwanderweg E5 führt von der Atlantikküste Frankreichs in der Bretagne über die Alpen nach Verona in Italien. Insgesamt ist der Fernwanderweg 3200 km lang. Der beliebteste, meistbegangene Teil führt über die Alpen von Oberstdorf quer durch das Lechtal bis nach Meran. Unterwegs gibt es auch viele Berghütten und Übernachtungsmöglichkeiten. Im Lechtal geht man auf dem E5 durch die Höhenbachschlucht, Holzgau und Bach ins Madautal bis zur Memminger Hütte, um dann nach Zams zu gelangen. Um nicht in einer Hütte ein Matratzenlager belegen zu müssen, verbleiben viele Gäste im Tal. Der Gasthof Bären und die Pension Birkenhof sind direkt am E5 Fernwanderweg. Hier hält auch das E5-Taxi, das Sie auf Wunsch bis zum Parkplatz der Memminger Hütte bringt.

Wanderwege in Holzgau

Hängebrücke Holzgau Rundweg von 1 bis 2 Stunden / Rundweg:

Ausgehend von Holzgau geht man nach dem Marterle des Heiligen Nepomuk nach links auf dem asphaltierten Weg, rechts von der Kirche vorbei und folgt den Schildern bis zur Hängebrücke Holzgau nach der Hängebrücke Holzgau hat man die erste Möglichkeit über den Mühlweg zurück nach Holzgau zu gehen (anspruchsvoller Abstieg) oder man geht ca. 5-10 Min weiter bis zu den alten Bauernhöfen und dann vorbei am Lusthäuschen nach Holzgau (ca. 1 h) oder man geht den Lechweg weiter, quer über die Schiggen bis zum Forstweg und dann abwärts bis zum Ortbeginn von  Holzgau.

Holzgau Höhenbachtal - Simmswasserfall - Cafe Uta - Roßgumpenalm - Kemptner Hütte ca 3-3,5 Stunden:

Ausgehend vom Gasthof Bären, vorbei am Birkenhof, wandert man der Beschilderung folgend am Höhenbach entlang, in die wildromantische Höhenbachschlucht. Nach ca.35 Min. gelangt man zum imposanten Simmswasserfall, benannt nach dem Engländer Mister Frederic Simms. Nach weiteren 10 Minuten wird die Weggabelung beim Cafe Uta erreicht. Der Güterweg führt weiter längs des Höhenbaches bis zur bewirtschafteten Roßgumpenalm (Gesamtgehzeit von Holzgau etwa 1,5 Stunden). Von dort steigt der Wanderweg hinauf zum Mädelejoch über die österreichisch-deutsche Grenze und hinab zur Kemptner Hütte (Gesamtgehzeit mit Rückweg nach Holzgau ca.6 Stunden).

Wasserfallrundweg  - Hängebrücke Holzgau Rundweg ca. 1,5 Stunden:

Ausgehend vom Gasthof Bären, vorbei am Birkenhof, folgt man dem Höhenbach bis zum Simmswasserfall. Die Rechtskehre am Cafe Uta führt auf einem schmalen Wanderweg bis zur Schigge. Beschildert ist dann die Abzweigung Richtung Hängebrücke und ab der Brücke auf einem breiten asphaltierten Weg zurück nach Holzgau.

Holzgau – Gföll - Hager Höhenweg nach Steeg ca. 2,5 – 3 Stunden:

Ausgehend vom Gasthof Bären geht man nach dem Marterle des Heiligen Nepomuk nach links auf dem asphaltierten Weg, rechts von der Kirche vorbei und folgt diesem asphaltierten Hauptweg, dann dem breiten Güterweg bis zum Hagerbachertal. Ab dort nehmen Sie den Pfad bis über den Hager vorbei an der Materialseilbahn. Der Pfad führt wieder nach unten und mündet in einen Güterweg und durch den Wald bis zur asphaltierten Straße durch den Ortsteil Ebene. Der alte kleine Gasthof Drexl ladet zum Verweilen ein. Von der Ebene nach Steeg sind dann noch ca 15 Gehminuten.

Gföll- Rundweg ca. 1,5 Stunden

Sie wandern hinauf zur Kirche. Dort links an der Kirche vorbei, am Pfarrhaus vorbei, bei der Weggabelung oberhalb des Pfarrhauses führt der Weg links nach unten( in Richtung Steeg) Nach nur 50 m zweigt rechts der alte, Gföller Waldweg ab. Dieser führt durch den Wald hinauf bis zur Bachfalle. Dort gelangt man auf den asphaltierten Weg und folgt ihm ca. 500 m bergauf. Zirka 100m nach dem alten, oberhalb des Weges gelegenen Bauernhof zweigt dann rechts ein Forstweg ab. Entsprechend der Beschilderung Gföll Rundweg gehen Sie diesen Schotterweg bis er in einen schmäleren Wanderweg übergeht. Nun geht es etwas bergab und bergauf bis zu den Wiesen. Von dort aus sieht man bereits wieder den asphaltierten Wanderweg welcher über den „Hof" hinunter in den Ort führt.

Jochweg Holzgau - Dürnau –Kneippanlage Steeg und retour( ca.2,5 Stunden /Rundweg):

Vom Dorfplatz  ausgehend Richtung Süd-Westen gelangt man über die Wiesen nach Dürnau. Der Weg führt über die Brücke, links am Lech flussaufwärts auf dem Jochweg nach Steeg. Kurz vor Steeg kommt ist die Kneippanlag. Machen Sie eine Kneipp-Tret-Kur. Nehmen Sie ein Handtuch oder Papiertücher mit um nachher Ihre Beine zu trocknen. Nun kann man entweder weiter in Richtung Steeg laufen oder auf der etwa 300m flussaufwärts der Kneippanlage liegende Brücke den Lech überqueren und dem Lechweg entlang wieder zurück nach Holzgau gehen.

Holzgauer Jochweg runde ca. 2,5 Stunden / Rundweg:

Vom Birkenhof ausgehend, am Gasthof Bären vorbei, immer am Höhenbach entlang auf der rechten Bachseite bis zum Lech. An der rechten Seite des Lechs entlang nach unten, über die schmale Fußgängerbrücke, und nach der Brücke nach rechts führt Sie der Jochweg als Wanderpfad von Schönau bis Dürnau immer flußaufwärts. Kurz vor Dürnau gehen Sie wieder nach rechts zurück nach Holzgau.

Holzgau - Scheibe Aussichtspunkt auf 1450 m über Sulzlweg zurück nach Holzgau ca. 3 Stunden / Rundweg:

Achtung: Der schwarz markierte Bergweg ist nur für geübte Wanderer. Von Holzgau ausgehend wandert man über die Wiesen in Richtung Westen nach Dürnau auf der rechten Lechseite flußaufwärts. Direkt nach der neuen Radwegbrücke geht es auf dem Güterweg nach links. Folgen Sie der Beschilderung in Richtung „Scheibe". Vom Güterweg zweigt später der Wandersteig zur Scheibe ab. Dieser Steig ist teilweise schmal und erfordert Trittsicherheit. Schließlich gelangt man zum Aussichtspunkt bei der Scheibe mit herrlicher Aussicht. Von dort kann geht es weiter in Richtung Sulzlalmweg bzw. Stockach .

Holzgau- ,,Sonnalm-Berggasthof Jöchelspitze" ca. 2,5 Stunden

. Sie gehen vom östlichen Ortsanfang ab Hotel Winklerhof Richtung Norden und halten sich an der Beschilderung in Berggasthof Jöchelspitze. Dort führte ein anfangs asphaltierter Güterweg hinauf in den Wald. Schließlich zweigt nach links oben ein Fußweg( LisaWeg) ab. Diesem folgt man, bis man wieder auf einen Güterweg kommt. Nun geht es auf dem Güterweg weiter hinauf bis zum Berggasthof Jöchelspitze „Sonnalm" an der Bergstation der Lechtaler Bergbahn.

Holzgau – Stockach – Sulzlalm – Simmshütte 3,5 Stunden Gehzeit: Vom Birkenhof ausgehend geht es am Gasthof Bären vorbei, immer am Höhenbach entlang auf der rechten Bachseite bis zum Lech. Sie halten sich an der rechten Seite des Lechs entlang nach unten, über die schmale Fußgängerbrücke, und nach der Brücke nach rechts. Nach etwa 50 Meter, nehmen Sie den Fußweg rechts Richtung Sulzlalm (ca. 2,5 h). Von hier aus haben Sie die Möglichkeit, weiterzugehen bis zur Frederick-Simms-Hütte. Bitte beachten Sie, dass Sie auch den Rückweg noch vor sich haben.

Dies war nur ein kleiner Teil, der im Lechtal möglichen Wanderungen. Gerne empfehlen wir dann während Ihres Aufenthaltes noch andere Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden.

Haengebruecke Holzgau PanoramaHolzgau Panorama
Panorama Parseiertal Huette
Wanderpanorama
Panorama Joechelspitze
Haengebruecke Forchach

 


Familie Lumper

familienwappen lumperHolzgau 56
A-6654 Holzgau

e-mail: baeren@holzgau.net
www.holzgau.net

Telefonkontakt

Gasthof Bären & Rehhaus

Tel.: +43 5633 5217
Fax: +43 5633 5359

Birkenhof
Tel.: +43 5633 5234
Fax: +43 5633 5359